DADGAD Tuning

DADGAD

Was ist das DADGAD Tuning?

Beim DADGAD Tuning wird die Gitarre, wie der Name schon sagt, auf die Töne DADGAD gestimmt. Man erhält somit leer gespielt einen Dsus4-Akkord. Ein Sus-Akkord besitzt kein Tongeschlecht, ist also weder Dur noch Moll.

Umstimmen auf DADGAD

Um vom Standard Tuning zum DADGAD Tuning zu gelangen, muss man die Gitarre folgendermaßen umstimmen:
6. Saite: 2 Halbtonschritte tiefer auf D
2. Saite: 2 Halbtonschritte tiefer auf A
1. Saite: 2 Halbtonschritte tiefer auf D
Die 5., 4. und 3. Saite bleiben unverändert.

Dadurch ergibt sich folgende Stimmung:
DADGAD

Saiten, Töne, Intervalle von D und die Halbtonschritte um die Gitarre vom Standard Tuning auf DADGAD zu stimmen:
SaiteTonIntervall von DZu Standard
6D1: Grundton-2
5A5: Quinte0
4D1: Grundton0
3G4: Quarte0
2A5: Quinte-2
1D1: Grundton-2

Die folgende Abbildung zeigt in der Lage des zwölften Bunds welche Saiten in Bezug auf das Standard Tuning unverändert bleiben (orange markiert) und welche Saiten umgestimmt werden (von grau auf rot markiert).

Vom Standard Tuning zum DADGAD Tuning

Die nächste Abbildung zeigt die Gitarre in der DADGAD-Stimmung und den Versatz zur Standardstimmung.

DADGAD

In der folgenden Abbildung sieht man, wie man die Gitarre nach Gehör auf das DADGAD Tuning stimmen kann.

Stimmen auf DADGAD

Griffbrettorientierung im DADGAD Tuning

In der folgenden Abbildung seht Ihr links einen Dur-Akkord (Grundton auf der 5. Saite) in der Standardstimmung und rechts daneben den gleichen Akkord im DADGAD Tuning. Diese Abbildung verdeutlicht den Versatz zwischen den beiden Tunings.

Links: Standard Tuning / Rechts: DADGAD Tuning

Wie die Lagen der Töne auf dem Griffbrett im DADGAD Tuning verteilt sind zeigt die folgende Abbildung.

Alle Töne in DADGAD (D betont)

Intervalle im DADGAD Tuning

Nachfolgend seht ihr die Lagen von Oktaven, Terzen und Quinten in der DADGAD-Stimmung.

Oktaven

Oktaven (1) im DADGAD-Tuning.

Lagen der Oktaven in DADGAD (seitlich scrollbar)

Quinte

Grundton (1) und Quinte (5) im DADGAD Tuning.

Lagen von Grundton und Quinte in DADGAD (seitlich scrollbar)

Große Terz

Grundton (1) und große Terz (3, Durterz) im DADGAD Tuning.

Lagen von Grundton und großer Terz (Dur) in DADGAD (seitlich scrollbar)

Kleine Terz

Grundton (1) und kleine Terz (b3, Mollterz) im DADGAD Tuning.

Lagen von Grundton und kleiner Terz (Moll) in DADGAD (seitlich scrollbar)

 

Nähere Infos über Intervalle auf der Gitarre unter 12hoch2.de